Der Teletext im Ersten

Nutzen Sie bitte zur bestmöglichen Audio-Ausgabe die textbasierte Mobilversion unseres ARD-Textes.

Bei dieser Bildschirmgröße können wir den klassischen ARD Text nicht anzeigen.
Wir empfehlen Ihnen daher die Mobilversion von ARD Text.

PS. Am besten dann gleich ein Lesezeichen für die Mobilversion setzen - dann geht's beim nächsten Mal schneller.

Zur Mobilversion

      Nachrichten Wirtschaft 
Neue Studie zum Mindestlohn            
                                       
Die meisten EU-Länder haben ihren ge-  
setzlichen Mindestlohn angehoben. In 16
Staaten sei die gesetzliche Lohnunter- 
grenze zum 1.Januar gestiegen, fand die
Hans-Böckler-Stiftung in einer Studie  
heraus. Der höchste Mindestlohn wird   
demnach in Luxemburg bezahlt, wo er zu 
Jahresbeginn um 0,2 % auf 11,12 Euro   
kletterte. 9,61 Euro gibt es in Frank- 
reich (+0,8 %), 9,21 Euro in den Nie-  
derlanden und 9,10 Euro in Belgien.    
                                       
Insgesamt gilt in 22 der 28 EU-Staaten 
ein gesetzlicher Mindestlohn. Deutsch- 
land ist als vorerst letzter Staat hin-
zugestoßen.                            
Immo-Konzern TLG überrascht Börse.. 132
Lorem ipsum dolor sit amet

Unterseite

1/1
1 2 3 Rot
4 5 6 Grün
7 8 9 Gelb
0 Blau