Der Teletext im Ersten

Nutzen Sie bitte zur bestmöglichen Audio-Ausgabe die textbasierte Mobilversion unseres ARD-Textes.

Bei dieser Bildschirmgröße können wir den klassischen ARD Text nicht anzeigen.
Wir empfehlen Ihnen daher die Mobilversion von ARD Text.

PS. Am besten dann gleich ein Lesezeichen für die Mobilversion setzen - dann geht's beim nächsten Mal schneller.

Zur Mobilversion

     Wirtschaft: Nachrichten 
DIW für klaren Schnitt mit Briten      
                                       
Nach dem Nein der Briten zur EU spricht
sich das Deutsche Institut für Wirt-   
schaftsforschung für einen klaren      
Schnitt aus. "Ich glaube nicht, dass es
im Interesse der Europäer ist, den Bri-
ten einen guten Deal zu geben", sagte  
der Präsident des Instituts, Marcel    
Fratzscher, der dpa. "Brexit heißt: Ihr
seid raus." Jegliches Entgegenkommen   
würde Nachahmereffekte provozieren.    
                                       
Er forderte, die EU nun zu vertiefen - 
durch die Vollendung der Bankenunion,  
eine Direktwahl der EU-Kommission, ei- 
nen gemeinsamen Finanzminister und eine
EU-weite Arbeitslosenversicherung.     
Schmidt: Lehman-Pleite schlimmer... 133
Lorem ipsum dolor sit amet

Unterseite

1/1
1 2 3 Rot
4 5 6 Grün
7 8 9 Gelb
0 Blau