Der Teletext im Ersten

Nutzen Sie bitte zur bestmöglichen Audio-Ausgabe die Screenreader-optimierte Version unseres ARD-Textes.

Bei dieser Bildschirmgröße können wir den klassischen ARD Text nicht anzeigen.
Wir empfehlen Ihnen daher die Mobilversion von ARD Text.

Zur Mobilversion

                Doping Sport 
Stepanowa informierte WADA schon 2013  
                                       
Im Skandal um ein staatlich gestütztes 
Dopingsystem in Russland gerät auch die
Welt-Anti-Doping-Agentur WADA immer    
mehr unter Druck. Einem Bericht der    
"Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ)
zufolge hatte die 800-m-Läuferin und   
Doping-Kronzeugin Julia Stepanowa die  
oberste Anti-Doping-Behörde bereits An-
fang 2013 in einem Brief über die Vor- 
gänge in Russland unterrichtet.        
                                       
Angeblich hat die WADA Stepanowa aber  
nie um die Aushändigung von belastendem
Material gebeten. Die WADA erklärte um-
gehend, dass die Informationen an eine 
andere Institution weitergesandt wurden
200 <<                            > 220

Unterseite

1/1
1 2 3 Rot
4 5 6 Grün
7 8 9 Gelb
0 Blau