Der Teletext im Ersten

Nutzen Sie bitte zur bestmöglichen Audio-Ausgabe die textbasierte Mobilversion unseres ARD-Textes.

Bei dieser Bildschirmgröße können wir den klassischen ARD Text nicht anzeigen.
Wir empfehlen Ihnen daher die Mobilversion von ARD Text.

PS. Am besten dann gleich ein Lesezeichen für die Mobilversion setzen - dann geht's beim nächsten Mal schneller.

Zur Mobilversion

       Ratgeber: Nachrichten 
"Weidemilch": Rechtsstreit beendet     
                                       
Milch darf als "Weidemilch" beworben   
werden, auch wenn die dafür gemolkenen 
Kühe nicht mehr als 120 Tage im Jahr   
auf der Weide stehen. Es gebe für die  
Bezeichnung keine rechtlichen Vorgaben,
urteilte das Oberlandesgericht Nürnberg
                                       
Der Kläger, ein Wettbewerbsverband,    
hatte die Produktbezeichnung eines     
Lebensmitteldiscounters als Verbrau-   
chertäuschung kritisiert. Das Landge-  
richt Amberg hatte der Klage zunächst  
stattgegeben und erklärt, "Weidemilch" 
müsse von Kühen stammen, die am Melktag
mindestens sechs Stunden auf der Weide 
waren. Das verwarf das OLG nun.        
Joghurtbecher zurückgerufen........ 516
Lorem ipsum dolor sit amet

Unterseite

1/1
1 2 3 Rot
4 5 6 Grün
7 8 9 Gelb
0 Blau