Der Teletext im Ersten

Nutzen Sie bitte zur bestmöglichen Audio-Ausgabe die textbasierte Mobilversion unseres ARD-Textes.

Bei dieser Bildschirmgröße können wir den klassischen ARD Text nicht anzeigen.
Wir empfehlen Ihnen daher die Mobilversion von ARD Text.

PS. Am besten dann gleich ein Lesezeichen für die Mobilversion setzen - dann geht's beim nächsten Mal schneller.

Zur Mobilversion

       Ratgeber: Nachrichten 
Schlechtes Wasser, keine Steuer        
                                       
Weil sein privater Brunnen kein genü-  
gend klares Trinkwasser fördert, muss  
ein Bungalowbesitzer keine Zweitwoh-   
nungssteuer zahlen. Das entschied das  
Verwaltungsgericht Frankfurt/Oder.     
                                       
Ein zumindest vorübergehendes Wohnen   
setze voraus, dass die Wohnung mit     
Trinkwasser versorgt sei, erklärten die
Richter. Doch das aus dem Brunnen pri- 
vat geförderte Wasser sei zu trüb und  
überschreite die Grenzwerte für Mangan 
und Eisen. Da somit keine ordnungsge-  
mäße Trinkwasserversorgung bestehe,    
könne auch keine Zweitwohnungssteuer   
erhoben werden, so das Urteil.         
Urteil zu Wohnungsgröße............ 517
Lorem ipsum dolor sit amet

Unterseite

1/1
1 2 3 Rot
4 5 6 Grün
7 8 9 Gelb
0 Blau