Der Teletext im Ersten

Nutzen Sie bitte zur bestmöglichen Audio-Ausgabe die textbasierte Mobilversion unseres ARD-Textes.

Bei dieser Bildschirmgröße können wir den klassischen ARD Text nicht anzeigen.
Wir empfehlen Ihnen daher die Mobilversion von ARD Text.

PS. Am besten dann gleich ein Lesezeichen für die Mobilversion setzen - dann geht's beim nächsten Mal schneller.

Zur Mobilversion

  Wissen+Umwelt: Nachrichten 
UNO: Jüngster El-Nino ist vorüber      
                                       
Das jüngste El-Nino-Wetterphänomen ist 
laut der UN-Wetterorganisation vorüber,
doch könnte bald das stürmische Wetter-
Phänomen La Nina folgen. Die atmosphä- 
rischen Indikatoren, die Anfang des    
Jahres ein deutliches El-Nino-Wetter-  
muster angezeigt hätten, seien im Juni 
und Juli fast auf Normalniveau zurück- 
gekehrt, erklärte die Weltorganisation 
für Meteorologie (WMO).                
                                       
El Nino beeinflusst den Niederschlag   
und verursacht sowohl Dürren als auch  
Überschwemmungen. Er tritt alle vier   
bis fünf Jahre auf und zeichnet sich   
durch eine Erwärmung des Pazifiks aus. 
Altarm wieder an die Oder anbinden. 554
Lorem ipsum dolor sit amet

Unterseite

1/1
1 2 3 Rot
4 5 6 Grün
7 8 9 Gelb
0 Blau