Der Teletext im Ersten

Nutzen Sie bitte zur bestmöglichen Audio-Ausgabe die textbasierte Mobilversion unseres ARD-Textes.

Bei dieser Bildschirmgröße können wir den klassischen ARD Text nicht anzeigen.
Wir empfehlen Ihnen daher die Mobilversion von ARD Text.

PS. Am besten dann gleich ein Lesezeichen für die Mobilversion setzen - dann geht's beim nächsten Mal schneller.

Zur Mobilversion

  Wissen+Umwelt: Nachrichten 
Asturien-Preis an Althistorikerin      
                                       
Die englische Althistorikerin Mary     
Beard erhält den angesehenen spanischen
Prinzessin-von-Asturien-Preis in der   
Sparte Sozialwissenschaften. Die 61-   
jährige Professorin an der Universität 
Cambridge gehöre zu den wichtigsten    
Altertumswissenschaftlern, teilte die  
Jury mit. Zu den wichtigsten Werken der
Engländerin gehört das Buch "Pompeji.  
Das Leben in einer römischen Stadt"    
(Reclam-Verlag, Ditzingen 2011).       
                                       
Der Prinzessin-von-Asturien-Preis gilt 
als "spanischer Nobelpreis". Er wird   
alljährlich in acht Sparten vergeben   
und ist mit je 50.000 Euro dotiert.    
Wolf entpuppt sich als Goldschakal. 555
Lorem ipsum dolor sit amet

Unterseite

1/1
1 2 3 Rot
4 5 6 Grün
7 8 9 Gelb
0 Blau