Der Teletext im Ersten

Nutzen Sie bitte zur bestmöglichen Audio-Ausgabe die textbasierte Mobilversion unseres ARD-Textes.

Bei dieser Bildschirmgröße können wir den klassischen ARD Text nicht anzeigen.
Wir empfehlen Ihnen daher die Mobilversion von ARD Text.

PS. Am besten dann gleich ein Lesezeichen für die Mobilversion setzen - dann geht's beim nächsten Mal schneller.

Zur Mobilversion

   Nachrichten Wissen+Umwelt 
Kenia verbrennt 15 Tonnen Elfenbein    
                                       
Kenias Regierung hat in einem National-
park in der Nähe von Nairobi 15 Tonnen 
Elfenbein verbrannt. Anlässlich des    
Welttags der freilebenden Tiere und    
Pflanzen (World Wildlife Day), der     
jährlich am 3.März begangen wird, woll-
te sie damit auf die schlimmen Folgen  
der Wilderei aufmerksam machen.        
                                       
Das Elfenbein war in der Küstenstadt   
Mombasa beschlagnahmt worden und stammt
vermutlich aus Sambia oder Simbabwe. Es
war für den asiatischen Markt bestimmt,
wo es für Schnitzereien oder als Po-   
tenzmittel verwendet wird.             
                                       
Exkremente auf dem Mount Everest... 557
Lorem ipsum dolor sit amet

Unterseite

1/1
1 2 3 Rot
4 5 6 Grün
7 8 9 Gelb
0 Blau