tagesschau: Nachrichten

US-Verteidigungsminister im Irak

US-Verteidigungsminister Mattis hat erstmals seit seinem Amtsantritt den Irak besucht und dort Äußerungen von US-Präsident Trump relativiert.

Die USA seien nicht dort, um sich des Öls zu bemächtigen, sagte er zu Journalisten auf dem Flug nach Bagdad. Er reagierte damit auf irakische Bedenken nach Äußerungen von Trump.

Trump hatte zuletzt im Januar vor Vertretern des Geheimdienstes CIA erklärt, die USA hätten 2003 nach dem Sturz von Staatschef Hussein das irakische Öl beschlagnahmen sollen.

>> London: Debatte über Trump-Besuch