Nachrichten Wirtschaft

Autokonzerne kaufen Kartendienst

Die deutschen Autokonzerne Daimler, BMW und Audi kaufen für 2,8 Milliarden Euro den Kartendienst Here vom Telekommunikationskonzern Nokia. Das teilten das finnische Unternehmen und die Autobauer mit. Die drei Partner übernehmen Here jeweils zu gleichen Teilen, keiner von ihnen strebe eine Mehrheit an, hieß es.

In der Autobranche ist die Digitalisierung ein großes Zukunftsthema. Autonom fahrende Fahrzeuge brauchen sehr präzise Karten, um den Verkehr zu meistern. Nokia tritt seinen Kartendienst ab, um sich auf das Kerngeschäft als Ausrüster von Telekom-Netzwerken zu konzentrieren