Wirtschaft: Nachrichten

Gibson kämpft um die Existenz

Der berühmte Gitarrenbauer Gibson kämpft um seine Existenz. Das Unternehmen, dessen Gitarren sich bei Musikstars wie Keith Richards und Jimmy Page größter Beliebtheit erfreuen, ernannte mit Benson Woo einen neuen Finanzchef, der das Unternehmen aus Nashville vor dem Bankrott retten soll.

Zudem arbeitet Gibson mit einer Investmentbank an einem Refinanzierungsplan. Neben Gitarren verkauft Gibson auch Audiosysteme für Profis und normale Konsumenten. Laut "Nashville Post" hatte das Unternehmen Anfang August 2017 rund 375 Mio.Dollar Schulden.

>> BMW: Erben teilen Aktien auf