Zurück Weiter

Nachrichten Wirtschaft

Euro-Inflation bleibt sehr niedrig

Die Inflation im Euroraum bleibt extrem niedrig. Die Verbraucherpreise verteuerten sich im Oktober um 0,4 %: 0,1 Prozentpunkte mehr als im Vormonat. Das teilte die europäische Statistikbehörde Eurostat in einer ersten Schätzung mit.

Dienstleistungen wirkten mit 1,2 % am stärksten preistreibend, sinkende Energiepreise (minus 1,8 %) hielten die Rate niedrig. Die geringe Inflation wird von der Politik mit Sorge beobachtet. Sie kann dazu führen, dass Unternehmen nur zögerlich investieren und Verbraucher auf weiter sinkende Preise hoffen und deshalb Anschaffungen hinauszögern.

Zurück Weiter