Wirtschaft: Nachrichten

Gegenwind aus Brüssel für Bayer

Bayer muss bei der geplanten Übernahme von Monsanto offenbar mit Widerstand aus Brüssel rechnen. Der neue Konzern hätte ja einen enormen Einfluss auf das Saatgut- und Pestizidgeschäft und auf die Bauern, sagte EU-Gesundheitskommissar Andriukaitis dem "Tagesspiegel". Wettbewerbskommissarin Vestager werde sich das "sehr, sehr genau ansehen".

Ob das umstrittene Monsanto-Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat in der EU weiter eingesetzt werden darf, sei offen. Er warte auf die Einschätzung der EU-Chemikalienagentur, die bewerten soll, ob Glyphosat krebserregend ist.

>> Wassersport-Messe "Boot" eröffnet