Zurück Weiter

Nachrichten Wirtschaft

EU-Entscheidung zu Nürburgring

Der neue Eigentümer des Nürburgrings muss nicht für Beihilfen des Landes Rheinland-Pfalz geradestehen. Die EU-Kommission teilte mit, die Fördermaßnahmen von insgesamt 456 Mio.Euro für die Eifel-Rennstrecke und weitere Bauten seien zwar nicht vereinbar mit EU-Recht. Doch der neue Eigentümer, der Auto- und Luftfahrt-Zulieferer Capricorn, müsse die Beihilfen nicht selbst zurückzahlen, hieß es aus Brüssel.

Der im März unterlegene Bieter Nexovation kündigte bereits eine Klage gegen die Entscheidung an. Capricorn hatte für 77 Mio.Euro den Zuschlag bekommen.

Zurück Weiter