Nachrichten Wirtschaft

Middelhoff bleibt in U-Haft

Der frühere Top-Manager Thomas Middelhoff bleibt in Untersuchungshaft. Das Oberlandesgericht Hamm verwarf die Haftbeschwerde des 61-jährigen als unbegründet. Es bestehe nach wie vor Fluchtgefahr, so der 5.Strafsenat.

Als Begründung nannte das Gericht die gegen den Manager verhängte Freiheitsstrafe von drei Jahren, aber auch weitere strafrechtliche Ermittlungen und von Gläubigern erhobene Millionenforderungen. Middelhoff war ehemals Chef des inzwischen pleitegegangenen Karstadt-Mutterkonzerns Arcandor und u.a. wegen Untreue verurteilt worden.