Nachrichten Wirtschaft

Auch Daimlers Verkäufe ziehen an

Auch bei Daimler ziehen die US-Verkäufe nach einer kleinen Schwächephase wieder an. Im August legte der Konzernabsatz um 3,2 % auf 31.250 Autos zu,wie Daimler mitteilte. Das Wachstum bei der C-Klasse konnte schrumpfende Absätze mit anderen Modellen wieder ausgleichen.

Die E-Klasse schwächelt schon länger und verkaufte sich im August erneut schlechter. Auch mit den in den USA beliebten SUV-Geländewagen konnte Daimler diesmal nicht punkten: Die M-Klasse-Verkäufe brachen um mehr als 20 % ein. Im Gesamtjahr liegt der Absatz mit 243.500 Autos noch 6,4 % im Plus.