Wirtschaft: Nachrichten

Barbie kein Dauerbrenner mehr

Maue Geschäfte mit Barbie-Puppen und der Traditionsmarke Fisher-Price haben dem Spielzeughersteller Mattel den größten Verlust seit 15 Jahren eingebrockt. Im 1.Quartal weitete sich das Minus überraschend kräftig um 55 % auf 113,2 Mio.Dollar aus.

Der Umsatz fiel um 15 % auf 735,6 Mio. Dollar, so stark wie seit acht Jahren nicht mehr. Das Management kappte daher die Prognose für das Umsatzwachstum im Gesamtjahr.

>> Haushalt und Pflege in Frauenhand