Zurück Weiter

Nachrichten Wirtschaft

Porr will Bereich an Börse bringen

Der österreichische Baukonzern Porr will seinen Immobilienbereich ausgliedern und als eigenständige Aktiengesellschaft an die Wiener Börse bringen. Der Konzern teilte mir, er wolle sich so noch klarer auf sein Kerngeschäft Bau fokussieren. Nach Möglichkeit solle der Vorgang noch 2014 beendet werden.

Die bisherigen Porr-Aktionäre sollen am neuen Unternehmen im Wesentlichen im gleichen Verhältnis beteiligt sein. Darin würden der Bereich Immobilienentwicklung Strauss & Partner, nicht betriebsnotwendige Immobilien und die UBM Realitätenentwicklung zusammengefasst.

Zurück Weiter