Wirtschaft: Nachrichten

Strategie-Wechsel bei Carrefour

Der neue Chef des französischen Handelsriesen Carrefour, Alexandre Bompard, verordnet dem Konzern einen radikalen Umbau. Bis 2020 will der Manager jährlich 2 Mrd.Euro sparen, wie Carrefour ankündigte. Dafür will der Konzern seine Belegschaft am Firmensitz in Boulognne-Billancourt reduzieren, insgesamt sollen in Frankreich 2400 Stellen wegfallen.

Gleichzeitig plant der Konzern einen Strategieschwenk. Dabei geht es etwa den großflächigen Hypermärkten an den Kragen. Seit 2007 sind die Carrefour- Gewinne um zwei Drittel gesunken.

>> ADAC: Immer längere Staus