Zurück Weiter

Nachrichten Wirtschaft

Weniger Schwarzgeld in der Schweiz

Auf Schweizer Bankkonten liegt immer weniger Schwarzgeld. 2013 verwalteten die Geldhäuser des Landes noch rund 200 Mrd.Franken an nicht deklarierten Vermögen von Ausländern, schätzt die Beratungsgesellschaft PwC. Fünf Jahre zuvor waren es noch 800 Mrd.Franken.

Dank eines weitreichenden Bankgeheimnisses war die Schweiz jahrzehntelang eine der weltweit bedeutendsten Steueroasen. Doch 2008 begannen die Behörden in den USA und später auch in europäischen Ländern einen Feldzug gegen Steuerhinterzieher und die Banken, die sie beherbergten.

Zurück Weiter