Nachrichten Aus aller Welt

Winter: Sieben erfrorene Obdachlose

Im zu Ende gehenden Winter sind nach Angaben der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe sieben Obdachlose in Deutschland erfroren. Damit seien seit 1991 insgesamt mindestens 290 wohnungslose Männer und Frauen gestorben, weil sie nicht ausreichend vor niedrigen Temperaturen geschützt waren, teilte die Bundesarbeitsgemeinschaft mit.

Die Wohnungslosenhilfe forderte die Städte und Gemeinde auf, ausreichend geeignete Notunterkünfte zur Verfügung zu stellen. Wer Obdachlose in Not sehe, solle Polizei oder Rettungsdienst rufen