Nachrichten Aus aller Welt

Haftstrafe für Messerstecher

Das Bremer Landgericht hat einen Mann zu sieben Jahren Haft verurteilt, weil er im vorigen Jahr bei einer Live-Übertragung des Fußball-WM-Finales einen 19-Jährigen mit zwei Messerstichen tötete. Das Gericht blieb damit unter der Forderung der Staatsanwaltschaft, die achteinhalb Jahre Gefängnis wegen Totschlags gefordert hatte.

Der heute 23-jährige Angeklagte stach während des WM-Finals am 13.Juli 2014 in einem ausverkauften Kinosaal am Bremer Bahnhof zweimal auf den 19-Jährigen ein, der wenig später im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen starb.