Nachrichten Aus aller Welt

Namibia: Deutscher Farmer getötet

In Namibia ist Medienberichten zufolge ein deutscher Farmbesitzer getötet worden. Mehrere Angreifer hätten den Mann auf seinem Besitz in der zentralnamibischen Region Hardap überfallen und ausgeraubt, berichtete die Zeitung "The Namibian". Die Angreifer seien noch auf der Flucht, hieß es. Das Auswärtige Amt bestätigte den Vorfall zunächst nicht.

In den vergangenen Monaten kam es immer wieder zu Spannungen zwischen meist weißen Farmern und Teilen der Bevölkerung. Junge Namibier fordern eine gerechtere Verteilung von Land, Eigentum und Wohlstand.