Aus aller Welt: Nachrichten

"Postfaktisch" ist Wort des Jahres

Der Begriff "postfaktisch" ist zum "Wort des Jahres" 2016 gekürt worden. Es verweise darauf, dass es in politischen und gesellschaftlichen Diskussionen zunehmend um Emotionen statt Fakten gehe, erklärte die Gesellschaft für deutsche Sprache. Immer größere Bevölkerungsschichten seien aus Widerwillen "gegen 'die da oben' bereit, Tatsachen zu ignorieren und sogar offensichtliche Lügen zu akzeptieren".

Das Wort sei in Deutschland noch nicht weit verbreitet, räumte die Gesellschaft ein. Es spiegele aber eine gesellschaftliche Entwicklung wider.

>> Wort des Jahres: Hitliste der Jury