Aus aller Welt: Nachrichten

Erneutes Bergwerks-Drama in China

Nach einer erneuten Explosion in einem chinesischen Bergwerk ist die Zahl der Toten von 17 auf 32 gestiegen. Von den 181 Minenarbeitern hätten nur 149 die Grube unter Tage rechtzeitig verlassen, teilte die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua mit. Die Explosion ereignete sich am Samstagmittag in der Millionenstadt Chifeng in dem autonomen nordchinesischen Gebiet Innere Mongolei.

Schon am Dienstag war es zu einem Grubenunglück in der nordöstlichen Stadt Qitaihe in der Provinz Heilongjiang gekommen, bei dem 21 Kumpels ums Leben kamen.

>> Dresden: Riesenstollen ist fertig