Sport: Olympia

Fecht-Weltverband lässt Russen starten

Der Fecht-Weltverband FIE lässt alle 16 qualifizierten russischen Athleten bei den Olympischen Spielen in Rio starten. Das erklärte die internationale Dachorganisation, die von dem russischen Verbandspräsidenten Alischer Usmanow geführt wird.

Alle Dopingproben, die im Zeitraum zwischen 2014 und 2016 genommen wurden, seien negativ gewesen, zuletzt auch bei der EM im polnischen Torun. Dort hatte Russland sechs der zwölf Titel gewonnen. Nach dieser Entscheidung ist klar, dass es keine deutschen Nachrücker in den zehn Fecht-Disziplinen geben wird.

>> Jefimowa zieht wohl vor den CAS