Sport: Leichtathletik

Mekonnen gewinnt Hamburg-Marathon

Der Äthiopier Tsegaye Mekonnen hat den 32.Hamburg-Marathon gewonnen. Im Schlussspurt setzte sich der 21-Jährige bei schwierigen Witterungsbedingungen mit Hagelschauern und Regen in 2:07:26 Stunden gegen London-Olympiasieger Stephen Kiprotich aus Uganda durch, der 5 Sekunden langsamer war. Dritter wurde der Kenianer Jacob Kendagor (2:08:50).

Bei den Frauen gewann Jessica Augusto aus Portugal in 2:25:30 Stunden vor Megertu Ifa (ETH/2:29:47) und Viola Kibiwot (KEN/2:30:33). Die Hamburgerin Mona Stockhecke wurde in 2:36:36 Achte, verpasste aber die WM-Norm.

>> Sprint-Staffeln lösen WM-Ticket