Fußball: Bundesliga

FC Schalke 04 - Hamburger SV 2:0 (1:0)

Weil Jung Konopljanka umrempelte, zeigte Referee Hartmann auf den Punkt - ohne Hilfe seines Videoassistenten. Di Santo verwandelte souverän und durfte erstmals seit dem 5.März 2016 wieder über ein eigenes Bundesligator jubeln.

Der Revierclub kontrollierte das Geschehen, verpasste mehrfach eine höhere Führung. HSV-Shootingstar Arp war ein Unruheherd, blieb aber im Abschluss glücklos. Die Gäste spielten engagiert mit. Sie hatten aber wenig Ideen im Angriff. Als Konopljanka quer nach innen passte, musste Burgstaller nur einschieben.