Fußball: 2. Bundesliga

Karlsruher SC - 1860 München

0:0

Gelb-Rote Karte: Torres (57./wdh.Foul)

Karlsruhe: Orlishausen - Valentini, Figueras, Thoelke, Sallahi - Prömel, Kinsombi - Torres, Yann (78.Fahrenholz) Stoppelkamp (85.Barry) - Diamantakos (68.Hoffer)

München: Zimmermann - Perdedaj, Degenek, Mauersberger, Wittek - Liendl - Aigner, Claasen (80.Andrade), Adlung (72.Aycicek), Matmour - Olic (79.Mugosa)

Schiedsrichter: Winkmann

Zuschauer: 13.246

In der ersten Viertelstunde hatte der KSC mehr vom Spiel, ohne sich große Chancen zu erarbeiten. Danach übernahmen die Löwen das Kommando und brachten die KSC-Defensive ein ums andere Mal in Verlegenheit. In der 22. hatte Aigner eine gute Chance. Kurz vor der Pause verpassten aber die Hausherren die Möglichkeit zur Führung, als nach einer guten Vorlage von Diamantakos gleich zwei Spieler am Ball vorbeirutschten.

Diamantakos selbst vergab dann im zweiten Abschnitt (50.). Nach der gelb-roten Karte gegen Torres verlegte sich Karlsruhe auf die Defensive.