2. Bundesliga Fußball

FSV Frankfurt - Braunschweig

0:3 (0:2)

Tore: 0:1, 0:2 Nielsen (1.)/(44.), 0:3 Bakenga (87.)

Frankfurt: Klandt - Huber, Beugelsdijk (71.Roshi/89.Ballmert), Balitsch, Bittroff - Kruska, Konrad, Oumari - Engels, Grifo - Dedic (71.Kapllani)

Braunschweig: Gikiewicz - Kessel, Correia, Reichel, Hedenstad - Theuerkauf, Boland - Korte (64. Pfitzner), Zuck - Nielsen (84.Bakenga), Ryu (76.Kruppke)

Schiedsrichter: Bandurski

Zuschauer: 5.423

Angeführt vom Nielsen hat die Eintracht ihren Aufwärtstrend fortgesetzt. Der Norweger erzielte am Bornheimer Hang 2 Treffer für den Absteiger, der nach dem 4.Sieg in Serie vorübergehend auf Rang 5 liegt. Der eingewechselte Bakenga traf zum Endstand.

Nielsen traf nach nur 27 Sekunden und sorgte für das bislang schnellste Tor der Spielzeit. Der FSV wartet weiter auf den ersten Heimsieg und steckt in der unteren Tabellenhälfte fest. Frankfurt verschlief die 1.Hälfte und kam erst nach der Pause zur ersten Chance: Gikiewicz parierte gegen Konrad (49.).