Fußball: 2. Bundesliga

Karlsruher SC - Braunschweig

0:0

Karlsruhe: Vollath - Thoelke (62. Kinsombi), Figueras, Kempe - Mavrias, Prömel, Yamada, Bader - Mehlem (86. Yann), Hoffer (61.Diamantakos), Stoppelkamp

Braunschweig: Fejzic - Sauer, Decarli, Correia, Reichel - Moll, Schönfeld (46. Boland), Omladic (80.Khelifi), Hernandez - Nyman (64.Abdullahi), Kumbela

Schiedsrichter: Badstübner

Zuschauer: 12.096

Eintracht Braunschweig muss um die Herbstmeisterschaft zittern. Der Tabellenführer kam beim Abstiegskandidaten Karlsruhe nicht über ein 0:0 hinaus.

Bei frostigen Temperaturen waren die Badener zunächst vor allem über Yamada und Mehlem die deutlich aktivere Mannschaft. Braunschweig verlegte sich nach mehr als 3 Monaten ohne Auswärtserfolg zunächst auf die Defensive. In der 68.Min.wehrte Vollath einen Freistoß von Braunschweigs Decarli an die Latte, im Nachsetzen schoss Ken Reichel den Ball über die Linie. Die Schiedsrichter entschieden aber umstritten auf Abseits