Kultur: Nachrichten

Austritt bei Schwedischer Akademie

Die Lyrikerin Katarina Frostenson tritt nach monatelangem Streit aus der Schwedischen Akademie aus. Das teilte das Gremium in Stockholm mit. Frostenson stand im Zentrum des Skandals um die Literaturnobelpreis-Akademie. Mit ihr sei eine Übereinkunft erzielt worden, dass sie unter anderem rund 1250 Euro monatlich als Entschädigung erhalte.

Der Skandal bei der Akademie, die den Literaturnobelpreis vergibt, dreht sich um Frostensons Ehemann, den Regisseur Jean-Claude Arnault, und um sie selbst. Es ging dabei um dubiose Zahlungen, Geheimnisverrat und sexuelle Belästigung.

>> Kunstprojekt "Dau" nun in Paris