Kultur: Nachrichten

Trojanow erhält Böll-Preis

Der Schriftsteller Ilija Trojanow hat den Heinrich-Böll-Preis bekommen. Trojanow setze das politische Engagement Heinrich Bölls konsequent und literarisch um, sagte die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker.

Er beziehe klar Position und verhandle Politisches "auf ästhetische Weise". Der mit 30.000 Euro dotierte Preis der Stadt Köln wird alle zwei Jahre vergeben. Trojanow sei ein Weltbürger und ein "literarisch herausragender, engagierter, humorvoller und zeitkritischer Autor", betonte Reker. Er vertrete ein kosmopolitisches Denken.

>> Duden-Preis an Fandrych