Nachrichten Kultur

Museum für Tagebücher eröffnet

Knapp 17 Jahre nach seiner Gründung hat das Deutsche Tagebucharchiv in Emmendingen bei Freiburg ein Museum eröffnet. In regelmäßig wechselnden Ausstellungen werden darin Tagebücher zu bestimmten Themen ausgestellt, wie die Organisatoren zur Eröffnung mitteilten. Sie sollen Geschichte aus einer persönlicher Perspektive zeigen. Den Anfang macht eine Ausstellung über den Ersten Weltkrieg.

Das Tagebucharchiv wurde 1998 gegründet. Es archiviert Tagebücher, Briefe und Memoiren aus mehr als 200 Jahren.