Kultur: Nachrichten

"Mad"-Comiczeichner Jack Davis tot

Der für seine Arbeit für das US-Satiremagazin "Mad" bekannte Comiczeichner Jack Davis ist tot. Er sei in St.Simons im Staat Georgia im Alter von 91 Jahre gestorben, hieß es.

Davis war dabei, als das Satiremagazin 1952 aus der Taufe gehoben wurde. Für 6 weitere Dekaden sollte der Cartoonist Mitglied der "Ungewöhnlichen Gang von Idioten" sein, wie es das Blatt selbst ausdrückte. Davis' ausgefallene Karikaturen von Politikern und Prominenten sowie unzählige Porträts des grinsenden "Mad"-Coverboys Alfred E.Neuman prägten die US-Ausgabe des Magazins.

>> "Meistersinger von Nürnberg" gekürt