Kultur: Nachrichten

Israel: Alter Mosaikboden entdeckt

Ein deutsch-israelisches Forscherteam hat in der israelischen Küstenstadt Aschdod einen 1500 Jahre alten Mosaikboden entdeckt. Das mindestens zehn mal 15 m große Fundstück beinhalte eine griechische Inschrift, so der Archäologe Alexander Fantalkin von der Universität Tel Aviv. Das Mosaik habe vermutlich in der Kapelle eines Klosters oder einer Kirche gelegen.

Die vierzeilige Inschrift erwähnt Bischof Prokopius und den Zeitraum der Entstehung des Gebäudes. Dabei wird allerdings offenbar auf den georgischen Kalender verwiesen.

>> Museum zeigt "Frankfurter Küche"