Nachrichten Kultur

Schau über Kunsthändler Durand-Ruel

Die Londoner National Gallery wirft ein Schlaglicht auf den Geburtshelfer der Impressionisten. Sie stellt den Kunsthändler Paul Durand-Ruel (1831-1922) vor, der Tausende Gemälde führender Impressionisten kaufte, lange bevor sie akzeptiert und berühmt wurden. "Ohne ihn hätten wir nicht überlebt", sagte Claude Monet einst über den Förderer.

Die Ausstellung "Inventing Impressionism" zeigt 85 Gemälde aus europäischen und amerikanischen Sammlungen. Die Ausstellung wird am Mittwoch eröffnet und läuft bis zum 31.Mai.