Nachrichten Unterhaltung

Leutheusser-Schnarrenberger bereut

Der ehemaligen Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger droht ein Fahrverbot, weil sie alkoholisiert am Steuer erwischt wurde. "Ich hatte so etwa 0,8 Promille", sagte die 63-Jährige "Bild.de".

"Das war ein großer Fehler. Es wird nicht wieder vorkommen." Sie rechne mit einem Monat Fahrverbot und einer Geldstrafe. "Das akzeptiere ich". Die Rechtsanwältin hatte dem Bericht zufolge am Faschingsdienstag in München gefeiert. Sie habe sich nach einer mehrstündigen Trinkpause hinters Steuer gesetzt, um nach Hause zu fahren.