Nachrichten Unterhaltung

Madonna sieht Social Media kritisch

US-Popstar Madonna hält die Sozialen Netzwerke für ein "zweischneidiges Schwert". Man könne über Twitter, Facebook oder Instagram "auf großartige Weise mit den Menschen kommunizieren", sagte Madonna der "Welt am Sonntag". "Aber die Leute können sich auch darin verstecken." Die Netzwerke vermittelten unter diesem Gesichtspunkt betrachtet Menschen eine falsche Form von Mut.

"Sie können anonym bleiben und extrem destruktive, herablassende, negative und diskriminierende Dinge sagen", so die Musikerin mit Blick auf Phänomene wie das Cyber-Mobbing.