Zurück Weiter

Nachrichten Unterhaltung

Geldof bei Aids-Konferenz

Der irische Rockmusiker Bob Geldof (62) hat das Kürzen von Entwicklungshilfebudgets in reichen Ländern gebrandmarkt. Der Kampf gegen die HIV- und Aids-Epidemie gehe einher mit dem Kampf gegen Armut, sagte Geldof auf der Welt-Aids-Konferenz in Melbourne. Er rief die reichen Länder auf, stärker vor allem in Afrika zu investieren.

Geldof hatte 1985 mit dem Live-Aid-Konzert auf eine schreckliche Hungersnot in Äthiopien aufmerksam. Er engagiert sich seitdem in der Armutsbekämpfung.

Zurück Weiter