Unterhaltung: Nachrichten

Justin Bieber in China unerwünscht

Der kanadische Popsänger Justin Bieber ist wegen "schlechten Verhaltens" in China vorerst nicht mehr willkommen. "Wir hoffen, Justin Bieber kann seine Worte und Taten durch das Erwachsenwerden verbessern und zu einem Sänger werden, der wirklich gemocht wird", teilte das Kulturbüro in Peking auf seiner Website mit. Der 23-Jährige war 2014 für den Besuch des Yasukuni-Schreins in Tokio in China scharf kritisiert worden

In dem 145 Jahre alten Schrein werden gemeinsam mit den 2,5 Millionen japanischen Kriegstoten auch 14 verurteilte Kriegsverbrecher geehrt.

>> Gordon-Levitt erneut Vater