Hinweis: Aufgrund technischer Probleme leider derzeit keine Aktualisierung!

Nachrichten Medien

Sesamstraße bei HBO: Heftige Kritik

Die "Sesamstraße" wandert in den USA ins Bezahlfernsehen. Neue Folgen der beliebten Kinderserie werden dort künftig erst nach neun Monaten im frei empfangbaren Fernsehen gezeigt. Die Produktionsfirma schloss mit dem Pay-TV-Sender HBO ein Partnerschaftsabkommen.

In der amerikanischen Öffentlichkeit stieß die Entscheidung auf scharfe Kritik. Die "New York Times" krisierte, "Sesame Productions" werfe seine Selbstverpflichtung zugunsten benachteiligter Kinder über Bord. In sozialen Medien äußerten sich viele Nutzer erbost.