Nachrichten Medien

Auch "Economist" steht zum Verkauf

Nach dem Verkauf der "Financial Times" will der britische Pearson-Verlag jetzt auch seinen 50-Prozent-Anteil am Wirtschaftsmagazin "Economist" veräußern. In einem Bericht der "Financial Times" werden 500 Mio.Pfund (rund 706 Mio.Euro) als möglicher Verkaufspreis genannt. Die "Economist"-Gruppe hatte im vergangenen Jahr einen Gewinn von 60 Mio.Pfund verbucht.

Als potenzielle Käufer wurden Unternehmer-Familien wie die Schroders, Cadburys und Rothschilds genannt. Mit einem Verkauf sei noch im Sommer zu rechnen.