Neues aus Das Erste

Erfolgreich: Erster "Bozen"-Krimi

Der erste Film der "Bozen"-Krimireihe hat am Donnerstag mit 5,85 Millionen Zuschauern - das entspricht einem Marktanteil von 17,8 Prozent - den Tagessieg geholt. Auch das Interesse des jungen Publikums war groß: 9,1 Prozent (1,03 Millionen) der Zielgruppe von 14-49 Jahren verfolgten Chiara Schoras als Ermittlerin Sonja Schwarz, die privat unter Druck gerät, als ihr Mann in einen Mordfall verwickelt wird.

Den zweiten Bozen-Teil "Herz-Jesu-Blut" zeigt Das Erste im Rahmen der neuen Donnerstags-Krimireihe am 11.02. um 20.15 Uhr.

Der neue Donnerstags-Krimi

Katja Kirchen, Koordinatorin der Krimireihen am Donnerstag im Ersten kommentiert: "Wir freuen uns, dass unsere 'Donnerstags-Krimis' so einen guten Start hingelegt haben. Bereits letzte Woche konnte sich 'Der Athen-Krimi' mit Francis Fulton-Smith gut gegen die Konkurrenz behaupten.

Wir sind gespannt, wie den Zuschauern nächsten Donnerstag 'Der Bozen-Krimi: Herz-Jesu-Blut' gefällt und wie im März die neuen Reihen 'Der Tel-Aviv-Krimi' und 'Der Urbino-Krimi' ankommen."

Spitzenquote für Handball-EM-Finale

Der Sieg der deutschen Handball-Nationalmannschaft über Spanien im Finale der Handball-Europameisterschaft fiel überraschend deutlich aus.

Spitzenwerte erzielte auch die Live-Übertragung im Ersten: Durchschnittlich 12,98 Millionen Zuschauer verfolgten die Begegnung in Krakau; der Marktanteil lag bei 42,0 %. Groß war auch das Interesse des jungen Publikums: 40,3 % der 14- bis 49-jährigen Zuschauer fieberten im Ersten mit. Das EM-Finale lag damit im Januar ganz vorne in der Zuschauergunst.

Große Resonanz bei den Krimireihen

Auch die Sonntagskrimis im Ersten waren im vergangenen Monat eine Klasse für sich:

Der SWR-"Tatort: Rebecca" erreichte am 10.01. 11,0 Mio. Zuschauer (MA 28,8 %), den SR-"Tatort: Totenstille" sahen am 24.01. 9,75 Mio. (MA 25,8 %). Den WDR-"Tatort: Hundstage" schalteten am 31.01. 9,34 Mio. (MA 24,0 %) ein. Sehr gute Resonanz mit 8,88 Mio. (MA 23,4 %) hatte auch der BR-"Polizeiruf 110: Vergib uns unsere Schuld" am 17.01. Der "Tatort"-Doppelpack "Der große Schmerz" und "Fegefeuer" vom NDR am 01. und 03.01. sahen 8,28 und 7,78 Mio.

"Tagesschau": Wieder Spitzenreiter

Mit durchschnittlich 10,65 Mio. Zuschauern (MA 32,9 %) im Ersten, den Dritten Programmen, 3sat und Phoenix war die "Tagesschau"-Hauptausgabe um 20.00 Uhr auch im Januar die meistgesehene Nachrichtensendung im deutschen Fernsehen. Die "heute"-Sendung im ZDF und in 3sat erreichte durchschnittlich 4,69 Mio. Zuschauer (MA 17,3 %), "RTL aktuell" kam auf 3,83 Mio. (MA 14,8 %).

Das Erste erzielte im Januar einen Marktanteil von 12,2 %, die Dritten ARD-Programme erreichten 12,5 %. Auf das ZDF kam ein Marktanteil von 13,2 %, auf RTL 11,7 % und Sat.1 auf 7,0 %.