Das Erste: Neues

"Maus"-Sendung in Gebärdensprache

Die "Sendung mit der Maus" gibt es seit dem 8.Januar bei KiKA auch in Gebärdensprache. Produziert wird die Übersetzung des beliebten Kinderformats von der WDR mediagroup digital.

Die Geschichten können nach ihrer TV- Ausstrahlung im Internet auf den Seiten www.die-maus.de und http://www.ardmediathek.de zusätzlich in einer speziellen Fassung für Hörgeschädigte abgerufen werden. Die jeweils aktuelle Sendung steht damit online immer in zwei Versionen sieben Tage lang nach der Ausstrahlung zur Verfügung.

"Hart aber fair" und "Anne Will"

Ab sofort wird die Sendung "Hart aber fair" und "Anne Will" im HbbTV-Angebot des Ersten mit Gebärdensprache begleitet. Die Gebärdenübersetzung kann mit der Fernbedienung über die ARD-Startleiste des Ersten aufgerufen werden.

Voraussetzung für die Nutzung ist ein HbbTV-fähiges Empfangsgerät (Smart-TV oder Set-Top-Box), das mit dem Internet verbunden ist. Die simultan übersetzten Sendungen sind über die rote Starttaste ("Red Button") im HbbTV und nach der Ausstrahlung im Internet auf den Seiten http://www.ardmediathek.de bzw. www.annewill.de abrufbar.

>> Unter Beschuss: Medien in Europa