Kalenderblatt

Geburtstage: 25.September
1969 Catherine Zeta-Jones (Schausp.)
Sie ist auf den Tag genau 25 Jahre jünger als Ehemann Michael Douglas. Den Nebenrollen-Oscar bekam die Waliserin für "Chicago"
1968 Will Smith (Schauspieler)
Als "Fresh Prince of Bel-Air" mischte er die reiche Verwandtschaft auf. Die Hauptrolle in "Matrix" lehnte er ab. Frau und Kinder sind auch Schauspieler
1955 Karl-Heinz Rummenigge (Fußballer)
Bei Bayern München hatte er seinen Durchbruch, dort ist er nun Vorstandschef. Im DFB-Team spielte er 95 mal und schoss dabei 45 Tore
1951 Mark Hamill (Schauspieler)
Anders als bei Harrison Ford hat der "Star Wars"-Ruhm seine Karriere nicht beflügelt: Er blieb Luke Skywalker
1944 Michael Douglas (Schauspieler)
Der Sohn von Kirk Douglas stand schon als Kind vor der Kamera
1932 Glenn Gould (Pianist)
Seine Bach-Interpretationen waren umstritten und sind bis heute in der Diskussion (+4.10.1982)
1910 Rene Schubert (Arzt)
Bekannt wurde er als "Leibarzt" auf den Reisen von Bundespräsident Lübke (+16.5.1976)
1906 Dmitri Schostakowitsch (Komponist)
Der Russe versteckte in seinen Werken immer wieder Kritik am politischen System (+9.8.1975)
1897 William Faulkner (Schriftsteller)
Er schrieb über den amerikanischen Süden. Die Legende will es, dass man ihn 1950 über den Tag der Nobelpreisverleihung belog, um sicherzustellen, dass er dort nüchtern erscheint (+6.7.1962)
1866 Thomas Hunt Morgan (Zoologe)
Er fand durch Kreuzungsversuche mit der Drosophila-Taufliege die grundlegende Struktur der Chromosomen (+4.12.1945)