Kalenderblatt

Geburtstage: 26.Mai
1977 Luca Toni (Fußballer)
Der exaltierte Italiener kam erst spät in Fahrt: Seria-A-Debüt mit 23, Torschützenkönig mit 29 Jahren
1964 Lenny Kravitz (Musiker)
Vereint Rock, Soul und Funk. Den ersten Grammy gab es 1999 für "Fly away"
1955 Doris Dörrie (Filmregisseurin)
Der internationale Erfolg kam mit einem Film über eine "Männer"-WG
1939 Manfred Kanther (Politiker)
Bundesinnenminister von 1993 bis 1998. Geriet ab 2000 in die Schlagzeilen wegen der CDU-Spendenaffäre
1932 Frank Beyer (Filmregisseur)
Sein Film "Jakob der Lügner" ist der einzige DDR-Film, der eine Oscar-Nominierung bekam (+1.10.2006)
1926 Miles Davis (Musiker)
Mit Dizzy Gillespie und Charlie Parker war der Trompeter und Bandleader Vertreter des Bebop und spielte über die Jahre auch mit John Coltrane und Herbie Hancock zusammen (+28.9.1991)
1923 Horst Tappert (Schauspieler)
Fast ein Vierteljahrhundert lang ermittelte er als Oberinspektor Stephan Derrick. Die TV-Serie lief in über 100 Ländern (+13.12.2008)
1909 Matthew Busby (Fußballtrainer)
Lange Jahre Englands beliebtester Schotte. Seine jungen Spieler bei ManUtd. ("Busby babes") begeisterten in den 50ern mit Offensivfußball (+20.1.1994)
1907 John Wayne (Schauspieler)
Kein Western ohne Wayne: Immer wieder gab er den raubeinigen Draufgänger, der für Recht und Ordnung kämpft und am Ende gen Horizont reitet (+11.6.1979)
1873 Olaf Gulbransson (Maler)
Früh sorgte er für Karikaturen in der Satirezeitschrift "Simplicissimus" (+18.09.1958)