Kalenderblatt

Geburtstage: 28.Juni
1967 Lars Riedel (Leichtathlet)
Er gewann mit dem Diskus 5 WM-Titel und Olympia-Gold in Atlanta. Seine Fotos (nackt, mit Goldfarbe angestrichen) erregten Aufsehen
1926 Mel Brooks (Regisseur/Schausp.)
Seine erfolgreichsten Filme: "Frühling für Hitler" und "Der wilde wilde Westen"
1912 Carl Friedr.v.Weizsäcker (Phil.)
Der studierte Physiker machte zuletzt als Friedensforscher Schlagzeilen. Er schlug die Brandt-Bitte zur Kandidatur zum Bundespräsidenten aus (+28.4.2007)
1910 Erich Kuby (Journalist)
Ein unbestechlicher Chronist der bundesdeutschen Nachkriegsgeschichte. Von ihm ist auch das Drehbuch für "Das Mädchen Rosemarie" (Nitribitt) (+10.9.2005)
1910 Johannes Frömming (Trabrennfahrer)
"Hänschen" war bis 1988 im Sulky. Er gewann 11x das Deutsche Derby und holte 3x den Prix d'Amerique. In über 25.000 Rennen gestartet, wurde er 2008 in die neu gegründete "Hall of Fame" des deutschen Sports aufgenommen (+8.11.1996)
1807 Anton Philipp Reclam (Verleger)
Seine "Universal-Bibliothek" zum günstigen Preis machte die Weltliteratur für die Massen zugänglich (+5.1.1896)
1712 Jean-Jacques Rousseau (Philosoph)
Der Aufklärer ebnete den Weg für die Französische Revolution. Seinen "Gesellschaftsvertrag" schrieb er 1762; 1794 wurden seine sterblichen Überreste ins Pariser Pantheon übergeführt (+2.7.1778)
1577 Peter Paul Rubens (Maler)
Seine vielen Abbildungen von üppigen Frauen führten zum Begriff der "Rubensschen Formen" (+30.5.1640)