Ratgeber: Nachrichten

Erkältungen: Wetter nicht Ursache

Wenn es kalt und nass ist, haben Erkältungskrankheiten Hochsaison. Dabei ist das Wetter nach Aussage des Instituts für Wetterkommunikation in der Regel gar nicht direkter Verursacher.

Erkältungen seien vielmehr auf Verhaltensweisen der Menschen bei schlechtem Wetter zurückzuführen. So würden sich die Menschen bei Winterwetter häufiger in geschlossenen Räumen mit vielen - möglicherweise erkälteten - Mitbürgern aufhalten. Auch würden sie öffentliche Verkehrsmittel benutzen. Zudem werde durch das Aufdrehen der Heizung die Erkältungsgefahr deutlich erhöht.