Nachrichten Ratgeber

Weniger Datenklau am Geldautomaten

Datendiebe kommen an Geldautomaten in Deutschland immer seltener zum Zug. Nach dpa-Informationen sank 2014 die Zahl sogenannter Skimming-Angriffe auf ein Rekordtief - ebenso wie der Schaden durch das Ausspähen von Kartendaten und Geheimnummer (PIN) von Bankkunden.

In den ersten elf Monaten manipulierten Kriminelle bundesweit 134 Geldautomaten. Der Schaden durch Kartendubletten summierte sich auf rund 2,6 Millionen Euro. Im Gesamtjahr 2013 wurden Daten an 341 Geldautomaten ausgespäht, der Schaden belief sich auf 11,3 Millionen Euro.