Ratgeber: Nachrichten

Mensch war schon früh in Amerika

Der Mensch hat bereits vor 130.000 Jahren in Amerika gelebt und nicht erst seit 15.000 Jahren, wie bislang vermutet. Dies geht aus einer Studie des Wissenschaftsmagazins "Nature" hervor, die sich auf die Datierung von sehr alten Spuren des Menschen im heutigen Kalifornien bezieht.

Die 1992 gefundenen Zähne und Knochen eines Mammuts seien von menschlichen Händen mit Steinwerkzeugen bearbeitet worden. Daraus schlussfolgerten die Wissenschaftler, dass eine Art Menschenaffe schon 115.000 Jahre früher lebte als bislang angenommen.

>> Teeverbrauch bleibt hoch