Ratgeber: Nachrichten

BSG stärkt Ehrenämter

Ein gut dotiertes Ehrenamt ist keine sozialversicherungspflichtige Arbeit. Die gesetzliche Sozialversicherung darf daher auf für das Ehrenamt gezahlte pauschale Aufwandsentschädigungen grundsätzlich keine Beiträge erheben, urteilte das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel. (AZ: B 12 KR 14/16 R)

Konkret ging es um den ehrenamtlichen Kreishandwerkermeister Nordfriesland- Süd, der eine jährliche Aufwandsentschädigung in Höhe von 6500 Euro bekam. Die Deutsche Rentenversicherung Bund sah darin eine geringfügige Beschäftigung, für die Beiträge fällig würden.

>> Vorgaben für Zwangsbehandlung