Ratgeber: Neu im August

Vereinfachungen im Sozialrecht

Arbeitslosengeld II und Sozialgeld werden künftig für zwölf Monate bewilligt. Ziel der Rechtsvereinfachung für die Grundsicherung ist es, Leistungsberechtigten schneller und einfacher Klarheit über ihre Ansprüche zu geben. Die Leistungen sollen passgenau auf die persönliche Situation angewendet werden. Dazu gehört auch die individuelle Beratung.

Langzeitarbeitslose können zukünftig drei Jahre eine öffentlich geförderte Beschäftigung ausüben. Das gilt für einen Zeitraum von fünf Jahren. Bisher war das nur für maximal zwei Jahre in einem Zeitraum von fünf Jahren möglich.

Auszubildende können jetzt aufstockend Arbeitslosengeld II beziehen. Sie waren bisher von der Leistung ausgeschlossen. Allerdings werden Ausbildungsvergütung und Ausbildungsförderung angerechnet.

Künftig dürften mehr Wohnungen in die Kategorie angemessener Wohnraum fallen, weil die Regelleistung dafür jetzt komplett betrachtet wird. Ausgaben für Unterkunft und Heizung müssen nicht jeweils für sich genommen, sondern nur in der Summe angemessen sein (Bruttowarmmiete). Ist die Unterkunft teuer, kann das durch weniger Heizungskosten ausgeglichen werden und umgekehrt.

>> Zuschuss bei Heizungsoptimierung