Zurück Weiter

Mo 11.08.14

05.30 - 09.00 Uhr
ARD-Morgenmagazin
Hypothekenzinsen

Wer zur Finanzierung einer Immobilie ein Darlehen aufgenommen hat, dessen Zinsbindung jetzt ausläuft, kann sich glücklich schätzen. Die Zinsen für die Anschlussfinanzierung sind so günstig wie nie. Seit April 2011 kennen die Zinsen für Hypothekendarlehen nur noch eine Richtung: steil nach unten.

Einen Kredit mit zehn Jahren Zinsbindung bieten die günstigsten Banken derzeit zu einem Zinssatz unter 2 Prozent an.

Immobilieneigentümern bietet das Zinstief die Chance, ihre Schulden viel früher loszuwerden als ursprünglich gedacht. Die meisten, die ihre Immobilie in den Jahren 2001 bis 2004 finanziert haben, zahlen dafür noch immer 5 bis 6 Prozent Zinsen im Jahr.

Schließen sie ihren Anschlusskredit jetzt ab, ist ihnen eine Zinssenkung

sicher. Und wenn sie die Zinsersparnis für eine höhere Tilgung nutzen, sind sie bis zu 7 Jahre früher schuldenfrei.

Viele Immobilieneigentümer brauchen ihren Anschlusskredit aber erst in einigen Jahren, weil erst dann die Zinsbindung ihrer bestehenden Finanzierung endet. Sie können zwischen drei Strategien wählen:

Abwarten (1)

Sie warten und schließen den Anschlusskredit erst kurz vor Ablauf der Zinsbindung ab. Das zahlt sich aus, falls die Zinsen gleich bleiben oder weiter sinken. Die Strategie ist aber riskant.

Abwarten (2)

Haben sie Pech, wird ihr Anschlusskredit durch steigende Kapitalmarktzinsen viel teurer als heute.

Umschulden (1)

Sie verhandeln mit ihrer Bank darüber, ihr altes Darlehen vorzeitig gegen ein neues Darlehen mit günstigerem Zinssatz zu tauschen. Dafür brauchen sie aber die Zustimmung der Bank. Die meisten Banken lehnen das ab oder verlangen eine happige Vorfälligkeitsentschädigung.

Umschulden (2)

In der Regel übersteigt die Entschädigung bei weitem den Zinsvorteil, der mit dem Wechsel verbunden ist. Daher lohnt sich eine Umschuldung meist nicht

Vorbeugen (1)

Schließen Sie ein Forward-Darlehen ab, um sich gegen einen Zinsanstieg abzusichern: Sie lassen ihren alten Vertrag bis zum Ende der Zinsbindung weiterlaufen, vereinbaren aber schon heute feste Konditionen für den Anschlusskredit.

Vorbeugen (2)

Das können sie auch mit einer neuen Bank tun, wenn diese bessere Konditionen bietet. Banken vergeben solche Forward-Darlehen bis zu fünf Jahre im Voraus.

Je länger der Vorlauf ist, umso höher ist der Zinsaufschlag. Beim Forward-Darlehen wetten Sie auf steigendes Zinsniveau. Läuft Ihre Zinsbindung innerhalb eines Jahres ab, ist der Abschluss eines normalen Darlehens besser

Vorbeugen (3)

Sie rufen es erst zum Ablauf der Zinsbindung Ihres alten Darlehens ab. Viele Banken verzichten bis dahin auf die sonst üblichen Bereitstellungszinsen.

Vorzeitige Auflösung von Kreditverträgen möglich (1)

Mehr als zwei Drittel der Widerrufsbelehrungen in Immobiliendarlehensverträgen sind fehlerhaft und damit unwirksam. Zu dieser Einschätzung kommt die Verbraucherzentrale Hamburg.

Vorzeitige Auflösung von Kreditverträgen möglich (2)

Fehlerhafte Widerrufsbelehrungen in Immobiliendarlehen geben vielen Verbrauchern die Möglichkeit, noch viele Jahre nach Vertragsschluss einen Kredit vorzeitig aufzulösen.

Ist die Widerrufsbelehrung falsch, startet die Widerrufsfrist nicht. Der Kreditvertrag-Widerruf kann also jederzeit erklärt werden. Doch nicht jede Bank akzeptiert so einen Widerruf.

Vorzeitige Auflösung von Kreditverträgen möglich (3)

Oft ist die Hilfe eines Anwalts notwendig. Davon profitieren jene, die nach der Kündigung ihres Immobiliendarlehens eine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen mussten oder noch sollen.

Sie müssen nicht kündigen, sondern können den Kreditvertrag widerrufen und sparen die Vorfälligkeitsentschdigung, die im europäischen Vergleich hier überdurchschnittlichhoch ist.

Vorzeitige Auflösung von Kreditverträgen möglich (4)

Erfreulich könnte es für Kunden sein, die seit 2002 einen Immobilienkredit abgeschlossen haben und angesichts der niedrigen Zinsen gern in einen günstigeren Kredit umschulden möchten.

Bei einer aktuellen Erhebung der Verbraucherzentrale Hamburg vom Juni 2014 wurden fast 80 Prozent der vorliegenden Immobiliendarlehensverträge wegen falscher Widerrufsbelehrungen beanstandet.

Vorzeitige Auflösung von Kreditverträgen möglich (5)

Fast die Hälfte der Belehrungen war so fehlerhaft, dass Verbraucher sehr gute Aussichten hatten, ihre Forderungen erfolgreich vor Gericht durchzusetzen.

Kreditverträge überprüfen (1)

Ob auch Ihre Kreditverträge falsche Widerrufsbelehrungen enthalten und ob Sie die Chance haben, sich von einem teuren Vertrag zu lösen, können Sie bei Verbraucherzentralen überprüfen lassen.

Kreditverträge überprüfen (2)

Das Entgelt für die Prüfung (mit schriftlicher Stellungnahme) beträgt 70 Euro pro Vertrag.

Weitere Informationen (1)

Immobilienfinanzierung und Hypothekenzinsen

Aktuelle Konditionen im Vergleich bei der Stiftung Warentest

www.test.de/Hypothekenzinsen-Aktuelle- Konditionen-im-Vergleich-1691781-0/

Weitere Informationen (2)

Lexikon der Immobilienfinanzierung

Wer eine Immobilie kauft und finanziert, begegnet vielen komplizierten Begriffen und Fachausdrücken. Hier erfahren Sie, was dahinter steckt:

www.vzhh.de/baufinanzierung/93620/ lexikon-der-immobilienfinanzierung. aspx

Zurück Weiter