Das Erste: Mo 20.03.17

05.30 - 09.00 Uhr
ARD-Morgenmagazin
Teurer Strom

Seit dem Jahr 2000 haben sich die Strompreise für private Haushalte verdoppelt. Seit 2013 aber blieb der Preis der Stromtarife nahezu konstant. Der Anteil von Steuern, Abgaben und Umlagen am Haushaltsstrompreis liegt mittlerweile bei 54 Prozent.

Trotzdem sind die Preisunterschiede zwischen den einzelnen Stromanbietern enorm. Mindestens ein Drittel der Haushalte in Deutschland zahlt zu viel für Strom.

Stromkunden gehören auf jeden Fall dazu, wenn sie sich nie aktiv für einen Stromtarif entschieden haben. Denn dann beziehen sie Elektrizität aus der sogenannten Grundversorgung: Das ist ein teurer Tarif, der höchstens als Notlösung taugt.

Damit jeder Haushalt in Deutschland Strom beziehen kann, gibt es die Grundversorgung.

Ökostrom

Im Durchschnitt ist Ökostrom günstiger als der Grundversorgungstarif. Circa neun Millionen Haushalte beziehen heute Ökostrom. Das ist jeder fünfte Haushalt in Deutschland. Seit 2010 hat sich die Zahl mehr als verdoppelt.

Wer einen Liefervertrag für Ökostrom abschließt, kann sicher sein, dass sein Versorger nur Strom aus erneuerbaren Energien einkauft.

Wechsel des Stromlieferanten

Wenn der Stromanbieter den Preis erhöht, können die Kunden den Vertrag kündigen, auch wenn er eigentlich noch länger läuft. Verbraucher sollten von diesem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen.

Smart Meter - intelligente Stromzähler?

68 Prozent der Bundesbürger wissen davon nichts. Doch seit Januar 2017 werden Smart Meter schrittweise Pflicht, zunächst für Unternehmen und Haushalte mit einem Jahresverbrauch von mehr als 10.000 Kilowattstunden.

Smart Meter sollen dazu beitragen, den Stromverbrauch zu überblicken. Ob das beim Stromsparen hilft, ist umstritten. Die Kosten von bis zu 100 Euro für die neuen Zähler zahlen die Verbraucher.

Photovoltaik

Wer eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach hat, sollte möglichst viel von seinem Sonnenstrom selbst verbrauchen.

Batteriespeicher helfen dabei, den Eigenverbrauch mindestens zu verdoppeln. Doch voraussichtlich erst im Laufe des Jahres 2018 werden Speicher so günstig sein, dass sich der Kauf für die meisten Verbraucher lohnt.

Weitere Informationen im Internet:

www.finanztip.de

Weiterführende Links zu günstigen Stromanbietern unter www.finanztip.de/guenstige-

stromanbieter/

Tipps, wie man die Stromrechnung um

150 Euro senken kann unter www.finanztip.de/stromspartipps/

>> 05.30 - 09.00 Uhr ARD-Morgenmagazin Heuschnupfen