Das Erste: Fr 16.06.17

05.30 - 09.00 Uhr
ARD-Morgenmagazin
Sommer im Kühlschrank

Wenn es heiß wird, verderben Lebensmittel selbst im Kühlschrank schneller. Doch es gibt Tipps und Tricks.

Hauswirtschaftsmeisterin Yvonne Willicks zeigt Ihnen die Klimazonen im Kühlschrank, welche Lebensmittel wo gelagert werden sollten, was Bio-Fresh bedeutet und wie man auch im Sommer Lebensmittel frischhalten kann.

Lagerung im Kühlschrank

Der Kühlschrank lässt sich leicht perfekt einräumen, so dass alle Lebensmittel ihren optimalen Platz bekommen, um lange frisch und aromatisch zu bleiben. Je nach Fach herrschen dort nämlich unterschiedliche Temperaturen.

Kühlschranktür (1)

Die Tür des Kühlschrankes ist mit etwa 8 Grad Celsius einer der wärmsten Standorte.

Kühlschranktür (2)

Hier werden Butter und Eier aufbewahrt. In den meisten Kühlschränken befinden sich dafür spezielle Boxen sowie ein Eierbehälter. Tuben (z.B. Senf, Tomatenmark) sowie Fertigsaucen, Mayonnaise und Ketchup werden hier eingeräumt.

Getränke und Tetra-Paks kommen dann in die Tür.

Oberes Fach

Im oberen Bereich des Kühlschranks herrschen ca. 8 bis 10 Grad. Hier sollten langlebige Lebensmittel, wie Marmelade, Hartkäse, Eingelegtes im Glas (Gurken, Oliven) sowie zubereitete Speisen und Reste, die zeitnah verzehrt werden, aufbewahrt werden.

Mittleres Fach (1)

Hier herrscht eine Temperatur von ca. fünf Grad Celsius.

Mittleres Fach (2)

Dieser Standort ist am besten geeignet für Milchprodukte aller Art: Joghurt, Quark, Schmand, Puddingprodukte sowie angebrochene Lebensmittel.

Zum Beispiel geöffnete Dosen, Becher oder Dips, die schnell aufgebraucht werden sollten. Schnittkäse, Frisch- und Streichkäse sowie Wurst finden hier ebenfalls ihren Platz.

Unteres Fach

Bei vielen älteren oder kleinen Modellen ist dies das letzte Fach, bei größeren Kühlschränken ist es das vorletzte mit einer Glasplatte über dem Gemüsefach. Hier gibt es Temperaturen von 2 bis 3 Grad Celsius.

Geeignet für Lebensmittel, die leicht und schnell verderben. Hier sollten Fleisch und Fisch verstaut werden.

Gemüsefach

Hier herrschen 8-10 Grad Celsius. Damit sich gerade empfindliches Obst und Gemüse, wie Gurken, Zucchini, Paprika oder Avocado wohlfühlen, hält eine Glasplatte die herabfallende Kälte zurück.

Longfresh oder Biofresh-Fächer (1)

Gerade moderne Geräte haben meist zwei dieser Fächer, die sich "Longfresh- oder "Biofresh-Fächer" nennen.

Longfresh oder Biofresh-Fächer (2)

Diese "Frische"-Fächer haben eine besonders niedrige Temperatur. Mit knapp über Null Grad Celsius herrscht hier die kühlste Lagertemperatur.

Dadurch bleiben frische Lebensmittel, wie Obst, Gemüse, Fleisch, Wurst und Fisch, meist dreimal so lange genießbar und knackig.

Longfresh oder Biofresh-Fächer (3)

Ebenfalls regulierbar ist die Luftfeuchtigkeit. Diese lässt sich dabei manuell einstellen, extra hoch für Obst und Gemüse, für Fleisch und Wurst ein Mittelwert.

Weitere Informationen im Internet

http://www.daserste.de/information/ratgeber- service/haushaltscheck/27102014- haushalts-check-lebensmittel-richtiglagern-100.html