A la Carte: ARD Buffet

Mi: Grillhähnchen mit Weintrauben

Von Martina Kömpel für 4 Personen

Dauer: 2 Stunden

Schwierigkeitsgrad: leicht

Küche: mediterran

Zutaten:

1 fleischiges Grillhähnchen (ca.1,6 kg), etwas Salz, Pfeffer aus der Mühle, 500 g helle, kernlose Weintrauben, 1 Knoblauchknolle, 250 g entsteinte schwarze Oliven (z.B. die Sorte Kalamata), etwas Olivenöl, einige Zahnstocher aus Holz

Mi: Grillhähnchen mit Weintrauben

Den Backofen auf 160 Grad (Umluft: 140 Grad/Gasherd: Stufe 2) vorheizen.

Hähnchen von innen und außen gründlich kalt waschen und mit Küchenpapier trockentupfen.

Die lose am Hals hängende Haut nach hinten auf den Hähnchenrücken ziehen und mit einem Zahnstocher feststecken. So kann keine Füllung aus dem Hähnchen fallen. Das Hähnchen von innen mit Salz und Pfeffer ausreiben.

Weintrauben waschen und trocken reiben.

Mi: Grillhähnchen mit Weintrauben

Die Knoblauchknolle in einzelne Zehen teilen. Zehen abziehen. Oliven, Weintrauben und je nach Geschmack etwa 6-7 Knoblauchzehen mischen.

Das Hähnchen mit der Mischung prall füllen. Die Füllung mit Olivenöl beträufeln.

Die Öffnung mit Zahnstochern verschließen. Das Hähnchen von außen mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Olivenöl bepinseln.

Mi: Grillhähnchen mit Weintrauben

Hähnchen in einer großen Auflaufform oder auf dem Grillrost (Fettpfanne des Backofens darunter schieben) im heißen Ofen ca.1,5 Stunden knusprig rösten.

Hähnchen herausnehmen und in Portionsstücke tranchieren. Die Füllung dazu reichen. Dazu passt knuspriges Baguette.

Pro Portion: ca.830 kcal/3486 kJ, 20 g Kohlenhydrate, 81 g Eiweiß, 47 g Fett

Mi: Baiserdessert mit Sommerbeeren

Von Cynthia Barcomi für 8 Personen

Dauer: 2 Stunden

Schwierigkeitsgrad: einfach

Küche: Süßes, vegetarisch

Zutaten Baiser:

250 g Eiweiß (von 8-10 Eiern), Zimmertemperatur, 1/4 TL Salz, 375 g feinster Zucker, 20 g Maisstärke, 1 EL Apfelessig

Füllung:

750 g gemischte Beeren, 60 g Zucker, 400 g Sahne, gekühlt, 3 EL saure Sahne

Mi: Baiserdessert mit Sommerbeeren

Zusätzlich zum Auswischen:

etwas Apfelessig (ca.1 TL), 1 Prise Salz

Den Ofen auf 120 Grad Umluft vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Eine große Rührschüssel und die Rührbesen mit Essig und Salz ausbzw. abwischen. Dies stabilisiert das Eiweiß und stellt sicher, dass kein Fett an den Gerätschaften ist.

Eiweiß in die Rührschüssel geben und schaumig schlagen.

Mi: Baiserdessert mit Sommerbeeren

Salz zugeben und weiterschlagen, bis sich weiche Spitzen bilden.

Dann 200 g Zucker hineinschlagen und weiterschlagen, bis die Masse steife, glänzende Spitzen bildet.

Die restlichen 175 g Zucker mit der Maisstärke mischen, die Mischung ebenfalls in das aufgeschlagene Eiweiß schlagen, zuletzt den Essig unterrühren.

Mit einem großen Löffel 8 Baisers aus der Eischneemasse auf die beiden Backbleche setzen.

Mi: Baiserdessert mit Sommerbeeren

Im oberen bzw. unteren Drittel des Ofens die Baisers backen, dabei nach der Hälfte der Backzeit (ca.35 Minuten) die beiden Bleche vertauschen, bis das Baiser außen knusprig, innen aber noch weich ist. Wenn das Baiser nach einer Backzeit von 75 Minuten nimmer noch nicht knusprig ist, den Ofen abschalten und das Baiser 1 Stunde darin ruhen lassen. Zum Abkühlen vom Backblech auf ein Gitter setzen.

Kurz vor dem Servieren die Beeren im Zucker mehrfach wenden und 10 Minuten ziehen lassen, bis der Zucker sich ganz aufgelöst hat.

Mi: Baiserdessert mit Sommerbeeren

Die Sahne mit der sauren Sahne steif schlagen.

Zum Servieren mit einem Löffelrücken leicht auf das Baiser klopfen, um Einbuchtungen zu schaffen, die dann mit geschlagener Sahne und den Beeren gefüllt werden.

Pro Portion: ca.346 kcal / 1450 kJ, 64 g Kohlenhydrate, 6 g Eiweiß, 6 g Fett

>> Die ARD Buffet-Köche im Porträt