A la Carte Kochbücher

Schwedische Erbsenpfannkuchen

mit gebratenem Thymian und Senfcreme

Zutaten für 4 Personen

300 g getrocknete gelbe Erbsen

1 kleine Zwiebel

3 Gewürznelken

2 EL gekörnte Gemüsebrühe

1 TL frische Thymianblätter und ein paar zarte Thymianzweige

1 EL Speisestärke

Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

4 EL Butter mit Rapsöl (Fertigprodukt)

Für die Senfcreme

2 EL süßer oder scharfer Senf nach Geschmack

100 g Crème fraîche

Die Erbsen 6-12 Stunden in Wasser einweichen. Die Zwiebel schälen und mit Gewürznelken spicken. Die Erbsen abgießen und mit der Zwiebel, der gekörnten Brühe und den Thymianblättern etwa 45 Minuten in leicht gesalzenem Wasser garen.

Die Erbsen abgießen und in eine Schüssel geben; die Nelken entfernen. Erbsen, Zwiebeln und Thymian mit der Speisestärke pürieren und bei Bedarf mit eine wenig Brühe verdünnen. Es soll eine feste, glatte Masse entstehen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Thymianzweige in 2 Esslöffeln der Butter mit Rapsöl braten und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Für die Senfcreme Senf und Crème fraîche verrühren. Aus dem Erbsenteig kleine Fladen formen und in der verbliebenen Butter mit Rapsöl goldgelb braten.

Wer eine schwedische Pfannkuchenplatte mit Vertiefungen (plättlagg) sein Eigen nennt, kann diese dafür verwenden.

Die Erbsenpfannkuchen mit einem Klacks Senfcreme anrichten und mit einem Thymianzweig garnieren.