A la Carte: Kochbücher

Gegrillte Sardinen mit Peperonata

Für 4 Portionen

Für die Peperonata:

2 Zwiebeln

2 rote Paprikaschoten

1 gelbe Paprikaschote

4 Tomaten

4 EL Olivenöl

L EL Butter

2 EL Tomatenmark

L EL Honig

Salz

Pfeffer aus der Mühle

400 ml stückige Tomaten

1/2 Bund krause Petersilie

Für die Sardinen:

12 mittelgroße Sardinen, küchenfertig

12 gewässerte Holzspieße

Salz

Pfeffer aus der Mühle

2 EL Olivenöl

Zubereitung:

1 Den Grill (mit Deckel, etwa 200°C)für mittlere bis hohe direkte Hitze vorbereiten.

2 Für die Peperonata die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Die Paprikaschoten längs halbieren, entkernen, waschen und in Würfel schneiden.

Die Tomaten waschen und vierteln, dabei die Stielansätze entfernen. Tomatenviertel ebenfalls in Würfel schneiden.

3 Das Olivenöl und die Butter in einer Aluschale oder einem Grill-Kochgeschirr erhitzen. Zwiebeln, Paprika und Tomaten darin bei direkter Hitze offen 4 bis 5 Minuten angrillen. Das Tomatenmark und den Honig dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Das Gemüse mit geschlossenem Deckel 5 bis 10 Minuten grillen.

4 Für die Sardinen die Fische waschen und trocken tupfen.

Der Länge nach auf die Holzspieße stecken, mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Olivenöl bestreichen. Die Sardinen bei direkter Hitze mit geschlossenem Deckel auf jeder Seite 3 bis 4 Minuten grillen.

5 Die stückigen Tomaten unter das Paprikagemüse mischen, aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Petersilie waschen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen und grob schneiden. Die Sardinen am Spieß auf der Peperonata anrichten, die Petersilie darüberstreuen.

>> Hans Jörg Bachmeier: Streetfood