A la Carte: Kochbücher

Bulgursalat mit Kirschen und Feta

Zutaten für 4-6 Personen

250 g Bulgur

50 g Mandeln

50 g glatte Petersilie

30 g frische Minze

30 g frisches Koriandergrün

50 g Rucola

1 Knolle Fenchel

5 Frühlingszwiebeln

1 Handvoll Radieschen

1/2 Salatgurke

Saft einer Zitrone

4-5 EL fruchtiges Olivenöl

250 g Kirschen, gewaschen und abgetrocknet

150 g Feta

1 kräftige Prise Sumach (nach Belieben)

Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Den Bulgur in ein Sieb geben und unter fließendem kaltem Wasser waschen. In einen Topf füllen, mit 1 Liter kaltem Wasser bedecken und mit einer Prise Salz würzen. Zum Kochen bringen und bei halb geöffnetem Deckel etwa 15 Minuten köcheln lassen, bis er weich ist. In ein Sieb abgießen, abschrecken und abtropfen lassen.

Inzwischen die Mandeln bei mittlerer Hitze ohne Zugabe von Fett rösten. Die Pfanne dabei immer wieder rütteln, damit die Mandeln nicht verbrennen. Die Mandeln etwas abkühlen lassen und danach in Stifte schneiden.

Die Kräuter hacken - ob fein oder grob, wie ich es bevorzuge, bleibt Ihnen überlassen - und in eine Schüssel geben. Den Fenchel putzen, vierteln und das harte Innere entfernen. Anschlie-ßend in feine Streifen schneiden und zu den Kräutern geben. Die Frühlingszwiebeln putzen und fein hacken.

Die Radieschen waschen, in Scheiben schneiden. Die Gurke waschen und fein würfeln. Das Gemüse dann ebenfalls in die Schüssel füllen. Den Bulgur noch einmal gut ausdrücken und zum Gemüse geben. Mit Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer anmachen und alles gut durchmischen.

Die Kirschen entstielen und entsteinen. Die Früchte dazu einzeln über die Salatschüssel halten (damit der Saft nicht verloren geht), die Kerne mit den Fingern herausdrücken, das Fruchtfleisch in kleine Stücke reißen und in die Schüssel fallen lassen.

Den Feta darüberkrümeln, die Mandeln darüberstreuen und den Salat noch einmal durchmischen.

Am besten wird der Salat, wenn man ihn vor dem Servieren etwa 1 Stunde durchziehen lässt. Hat er länger gestanden, sollten Sie ihn noch einmal abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen.

Den Salat nach Belieben mit Sumach (ein Tischgewürz aus dem Mittelmeerraum) bestreuen und servieren.