Aktualisierung der Sportligen derzeit aus technischen Gründen im Internet und mobil nicht möglich

Multimedia: Nachrichten

Youtube: Weitere Werbekunden weg

Weitere Unternehmen haben Werbung auf der Google-Plattform gestoppt, nachdem die Anzeigen neben extremistischen Videos auftauchten. Zuletzt erklärten die US-Telekomriesen Verizon und ATT, sie stoppten deshalb die Werbung bei Google außerhalb der Suchmaschine. Google will nun Werbekunden mehr Kontrolle darüber geben, wo ihre Anzeigen zu sehen sind.

Die Londoner Zeitung "Times" hatte in der Vorwoche auf das Problem aufmerksam gemacht. Unter anderem die BBC, der Konsumgüter-Riese Johnson & Johnson, Ford und die Bank JP Morgan Chase setzten darauf Werbung bei Youtube aus.

>> 935 Mio.Euro für schnelles Internet