Multimedia: Nachrichten

Twitter verbietet Kaspersky-Werbung

Twitter verbietet Werbung des russischen Sicherheitssoftware-Herstellers Kaspersky Lab. Das Geschäftsmodell des Unternehmens vertrage sich nicht mit den Werbevorschriften, teilte der Kurznachrichtendienst mit. Er verwies zudem auf Vorwürfe der US-Regierung, wonach Kaspersky Verbindungen zu russischen Geheimdiensten haben soll.

Firmen-Co-Gründer Eugene Kaspersky erklärte, es sei gegen keinerlei Regeln verstoßen worden und bat Twitter darum, die Werbesperre zu überdenken. Nach Darstellung der US-Regierung ermöglicht die Software russische Spionage.

>> Facebook verlegt Daten aus Irland