Multimedia: Nachrichten

WhatsApp-Nutzer in China besorgt

Eine Störung von WhatsApp in China hat bei Nutzern Befürchtungen ausgelöst, dass der Dienst durch die Regierung blockiert wurde. Zahlreiche User klagten über lange Ladezeiten und Fehler beim Senden von Nachrichten. Während Texte ohne Probleme versendet werden konnten, war es vielen Anwendern der App nicht möglich,Fotos zu verschicken.

Allerdings funktionierte WhatsApp den Berichten zufolge ohne Probleme, wenn auf dem Handy eine so genannte Tunnelverbindung aktiviert war. Die werden von vielen Chinesen zur Umgehung der chinesischen Internet-Zensur genutzt.

>> Netflix gewinnt 5 Mio.neue Kunden