Multimedia: Nachrichten

Autorenklage: Google bekommt Recht

Im Streit mit Google um Urheberrechte ist eine Gruppe von Buchautoren vor dem Obersten US-Gericht gescheitert. Der Supreme Court lehnte es ab, die googlefreundliche Entscheidung eines niederen Gerichtes zur Revision zuzulassen. In dem Fall geht es um die Online-Bibliothek Google Books, für die der Konzern Gerichtsunterlagen zufolge mehr als 20 Millionen Bücher digitalisiert hat.

Die Richter entschieden einstimmig, in dem Fall würden die Grenzen der Fairness zwar getestet, Googles Vorgehen sei aber rechtens. Die Kläger hatten ihre Urheberrechte verletzt gesehen.

>> Microsoft klagt gegen US-Regierung