Börse: Marktbericht

Bank-Aktien unter Druck

Stand: 30.05. / 11.43 Uhr

Deutsche-Bank- und Commerzbank-Aktien verlieren überdurchschnittlich. Analysten der Deutschen Bank (!) haben ihre Einschätzung für den Bankensektor auf "underweight" von "benchmark" zurückgestuft. Die Geldhäuser seien von einer möglicherweise noch in diesem Jahr beginnenden Konjunktur-Abschwächung in der Euro-Zone am stärksten betroffen.

Der Halbleiterhersteller Infineon will trotz der gescheiterten Wolfspeed- Übernahme weiter in den USA zukaufen: "Es bleibt sinnvoll, sich in Amerika nach Gelegenheiten umzuschauen."

Linde vor Großauftrag

Stand: 30.05. / 09.30 Uhr

Einer der stärksten Dax-Werte ist zu Handelsbeginn die Linde-Aktie. Der Gase- und Anlagenbaukonzern steht vor einem Großauftrag aus Russland.

Der Auftrag für die Anlagenbausparte komme von einem Unternehmen aus der russischen Teilrepublik Tatarstan und solle am Freitag beim Wirtschaftsforum St.Petersburg unterzeichnet werden, sagten zwei Insider der Nachrichtenagentur Reuters. Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, hat das Geschäft ein Volumen von rund einer Milliarde Euro.

>> Merck: Ausschau nach Gelegenheiten