Marktbericht Börse

Jemen-Krise setzt US-Markt zu

Die militärische Intervention Saudi-Arabiens im benachbarten Jemen hat am Donnerstag für Unruhe an der Wall Street gesorgt. Der Ölpreis schoss in die Höhe, da ein Großteil des weltweiten Ölnachschubs durch die Gewässer von Jemen transportiert wird. Einige Investoren griffen daraufhin zur "Anti-Krisen-Währung" Gold.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 0,2 % tiefer auf 17.678 Punkten. Der S&P 500 verringerte sich um 0,2 % auf 2056 Stellen. Der Index der Technologiebörse Nasdaq sank 0,3 % auf 4863 Punkte.