Fußball: WM in Russland

WM 1990: Dritter Titel für DFB-Elf

Die Deutschen reisen mit großen Selbstvertrauen über den Brenner. Das Team von Franz Beckenbauer ist auf den Punkt topfit. Nach problemloser Vorrunde ist Holland in Mailand die erste Hürde. Das Spiel wird zur Nervenprobe. Nach einer Rangelei sehen Völler und Rijkaard Rot. Der niederländische Abwehrchef spuckt dem Stürmer zum Abschied in die Locken. Jürgen Klinsmann sichert den DFB-Sieg.

Italien setzt auf Torjäger "Toto" Schilaci, der Gastgeber scheitert im Elferdrama von Neapel unglücklich an Argentinien. Knapp verliert auch Kamerun mit Roger Milla gegen die Engländer.

WM 1990: "Kaiser" krönt Trainerkarriere

Im Halbfinale erleben die Fans erneut einen Klassiker. Im vielleicht besten Spiel dieser WM schenken sich die alten Rivalen Deutschland und England nichts. Torwart Shilton verschafft dem DFB-Team mit Fehlgriff die Führung, die "Old Boys" gleichen aber aus. Am Ende entscheidet das Elfmeterschießen. Bodo Illgner, nicht gerade ein Penalty-Killer, bekommt einen Schuss ans Knie: So steht man im Finale gegen Argentinien.

Die Südamerikaner spielen im Olympiastadion zu defensiv. Nach Foul an Völler verwandelt Brehme den Strafstoß.Damit holt Beckenbauers Team den Titel.

>> WM 1990 in Italien (9.Juni-8.Juli)