ARD Text - Der Teletext im Ersten
ARD Text - Der Teletext im Ersten

Mi 23.07.2014Seite 375

21.45 Uhr
Plusminus

Gefährliche Akkus (1)

Spezialfahrräder sind die Leidenschaft von Bob J. Der pensionierte Diplom-Ingenieur lebt am Bodensee und baut seit zwölf Jahren maßgeschneiderte Tretmobile, meistens elektrisch unterstützt, vor allem für ältere oder behinderte Menschen.

Aber die Sache mit den Akkus macht ihm Sorgen: Die Akkus werden immer leistungsfähiger, und damit steigen auch die Gefahren bei falschem Gebrauch oder wenn das Fachwissen beim Fahrradhändler fehlt.

Gefährliche Akkus (2)

Wie schnell etwas schief gehen kann, hat er im letzten Jahr selbst erlebt. Ein schlecht gepflegter Kunden-Akku,den er überprüfen wollte, führte in seiner Werkstatt fast zur Katastrophe.

Völlig unerwartet kam es zu einem Brand, den er nur mit Mühe gerade noch rechtzeitig selbst löschen konnte.Dabei sei er nur ein paar Minuten weg gewesen, sagt der Elektrotechniker. "Zehn Minuten später komme ich wieder, Riesenrauchwolke kommt aus dem Hof raus. In der Zeit war der Akku hoch gegangen.

Gefährliche Akkus (3)

Immer wieder führen solche Brände zu schweren Unfällen mit hohen Schäden und teils tödlichem Ausgang. Die öffentlichen Versicherer bekommen häufig Schadensmeldungen durch die unterschätzten brandgefährlichen Objekte.

An ihrem Institut zur Untersuchung von Bränden wurden Akkus als Ursache in den unterschiedlichsten Produkten festgestellt. Und weil deren Zahl weiter rasant steigt, werden für die Zukunft noch mehr Probleme erwartet.

Gefährliche Akkus (4)

Zudem weiß Dr.Hans-Hermann Drews, vom Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung der öffentlichen Versicherer, dass die Brandgefahr in der Bevölkerung im Allgemeinen nicht bekannt sei.

Das sei ein Problem, denn "je größer die Leistung des Akkus ist, desto grö-ßer ist auch die Brandgefahr, die von ihm ausgeht; und die einzelnen Brände können zum Teil verheerende Ausmaße annehmen.

Gefährliche Akkus (5)

Hohe Sprengkraft durch zunehmende Energiedichte in Akkus (1)

Die technische Entwicklung ist rasant. In den letzten drei Jahren hat sich der Preis halbiert. Gleichzeitig hat sich seit der Einführung der Lithium-Ionen-Akkus die Energiedichte versechsfacht.

Damit können schon kleine wiederaufladbare Batterien eine ungeahnte Sprengkraft entwickeln, gar nicht davon zu reden, was große Speicher zum Beispiel für Solaranlagen anrichten können.

Hohe Sprengkraft durch zunehmende Energiedichte in Akkus (2)

Bob J. ist oft erstaunt, wie wenig seine Kunden über diese potenziellen Gefahren wissen. Sogar die Lieferanten hantieren nach seiner Meinung oft zu leichtfertig mit den Akkus.

Dass beim Fahren mit bis zu 60 Km pro Stunde mit dem E-Bike Vorsicht geboten ist, das wissen viele. Wie man Ladegeräte wechselt oder Batterien richtig lagert, darüber machen sich nur wenige Gedanken, hat er festgestellt.

Hohe Sprengkraft durch zunehmende Energiedichte in Akkus (3)

Für ihn ist die Qualität der Billig-Akkus oft die Ursache für den Schaden oder wenn die Leute nicht richtig damit umgehen. Besonders gefährlich seien tief entladene Akkus, zum Beispiel nach einer Urlaubsreise.

Wie schnell die wiederaufladbaren Energiespeicher zur Gefahr werden, zeigen auch viele Videos im Internet, mit Metallbränden, die nur schwer zu löschen sind.

Hohe Sprengkraft durch zunehmende Energiedichte in Akkus (4)

Im letzten Jahr gab es in Deutschland erneut einen Zuwachs, von rund 8%, auf jetzt 1,6 Millionen E-Bikes. Der Saarbrücker Fahrradhersteller "Utopia" hat diese seit vier Jahren im Programm. Das Interesse ist groß. Aber die Kunden brauchen Aufklärung über den richtigen Umgang mit der neuen Technik.

Auch für Inge Wiebe, die Geschäftsführerin von "Utopia Velo", ist es enorm wichtig, dass die Akkus gepflegt werden. Als grobe Faustregel gelte:

Akkus: Hohe Sprengkraft (5)

Was man beim Laptop beachte, sei auch fürs Elektrofahrrad richtig. "Ich lege mein Handy ja auch nicht stundenlang in den Regen oder in die Sonne", mahnt die Fachfrau. Das seien alles Dinge, "die man mit einem Fahrrad machen kann, aber nicht mit dem Elektrorad".

Druck auf Hersteller ausüben

Einer der führenden Fachleute für Batterietechnik in Deutschland ist Hannes Neupert. Er fordert sogar ein Verkaufsverbot, gerade für besonders leistungsfähige Akkus.

Akkus: Hohe Sprengkraft (6)

Druck auf Hersteller ausüben (Forts.)

Die Hersteller müssten gezwungen werden, ihre Produkte an den Kunden nur zu vermieten. Dann würden sie diese auch langlebiger und sicherer konstruieren.

Auch die Händler und Käufer müssten umdenken, gerade auch bei den E-Bikes, findet er, denn so lange das Elektrorad als Modeartikel betrachtet werde, wo jedes Jahr neue Farben, neue Formen sein müssten, weil die Fahrradbranche sich als Modebranche verstehe, so lange könne es für ihn nicht funktionieren.

Akkus: Hohe Sprengkraft (7)

Druck auf Hersteller ausüben (Forts.)

Die Fahrrad-Branche müsse akzeptieren, dass sie eine Fahrzeugbranche sei, "wo man vielleicht drei Jahre an einem Produkt entwickelt und es 5 Jahre mit kleinen Upgrades im Jahr verkauft, ähnlich wie bei der Entwicklung und Herstellung von Motorrädern, Motorrollern oder Autos."

Auch Bob J. plädiert für ein Mietmodell mit Verkaufsverbot.

Grundlegende Behandlung von Akkus

Auf jeden Fall legt er seinen Kunden ans Herz, Akkus als Gefahrengut zu behandeln; das heißt:

- nur unter Aufsicht aufladen

- nicht in der Nacht in Schlaf- und Wohnräumen aufladen

- keine brennbaren Gegenstände in der Nähe der aufladenden Akkus haben

Wer diesen Regeln folgt,dem kann das E- Biken bis ins hohe Alter Freude machen.


ARD Text speichern oder weiterempfehlen:

Hinweis zum Datenschutz

Mit Klick auf "Einverstanden" können Sie diesen Beitrag in sozialen Netzwerken weiterempfehlen. Dabei besteht die Möglichkeit, dass Daten von Ihrem Computer zum jeweiligen Anbieter sowie Daten des Anbieters auf Ihren Computer übertragen werden.

Einverstanden

Kunst im Teletext

Internationales Teletextkunstfestival ITAF vom 14.8. bis 14.9.2014 im ARD Text

Wetter

Deutschlandwetter im ARD Text - die aktuelle Wetterkarte

Schicksalsjahre

Heute vor 100,75 und 25 Jahren - Kurzchronik im ARD Text

Zur Homepage der ARD Zur Homepage der Deutschen Welle Zur Homepage des Deutschlandfunks Zur Homepage des Kinderkanals von ARD und ZDF Zur Homepage von 3sat Zur Homepage von PHOENIX Zur Homepage von ARTE Zur Homepage von ARD Digital Zur Homepage des Westdeutschen Rundfunks Zur Homepage des Südwestrundfunks Zur Homepage des Saarländischen Rundfunks Zur Homepage des Rundfunk Berlin Brandenburg Zur Homepage von Radio Bremen Zur Homepage des Norddeutschen Rundfunks Zur Homepage des Mitteldeutschen Rundfunks Zur Homepage des Hessischen Rundfunks Zur Homepage des Bayerischen Rundfunks