ARD Text - Der Teletext im Ersten
ARD Text - Der Teletext im Ersten

Wahl in Sachsen 2014 Seite 842

PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ

Die Tierschutzpartei hat in Sachsen gut 30 aktive Mitglieder. Auf Listenplatz 1 bei der Landtagswahl steht der Vorsitzende des Landesverbandes, Hantzsche.

Die Tierschutzpartei tritt zum zweiten Mal an. 2009 hatte sie mit 2,1 Prozent das bislang beste Ergebnis bei einer Landtagswahl erzielt. Das hofft sie diesmal zu übertreffen. Die Partei setzt sich für eine artgerechte Tierhaltung ein und fordert ein sofortiges Verbot von Tierversuchen. Sie lehnt grüne Gentechnik ebenso ab wie Atomkraft. Außerdem will sie mehr Mitbestimmung für alle Bürger.

Der Landesverband der Piratenpartei in Sachsen wurde im August 2008 gegründet. Derzeit hat er etwa 800 Mitglieder. Die Piratenpartei tritt zum zweiten Mal bei der Landtagswahl an. 2009, damals noch in den Kinderschuhen und vor dem großen Aufschwung, kam sie auf 1,9 Prozent.

Spitzenkandidatin ist die Chemnitzer Studentin Willer. Das Wahlprogramm dreht sich v.a. um das Thema Bildung. Im Mittelpunkt stehen Mitbestimmung und Selbstbestimmung von Schülern. Das Sitzenbleiben soll abgeschafft werden, ein ein flexibles Kurssystem soll die Stärken jedes Einzelnen fördern.

Die Bürgerrechtsbewegung Solidarität (BüSo) tritt seit 1999 bei Landtagswahlen in Sachsen an. 2009 kam sie auf 0,2 Prozent. Auf Listenplatz 1 steht der Leipziger Karsten Werner.

Eines der Hauptanliegen der BüSo ist eine "Eurasische Landbrücke" nach China. Sachsen sieht sie als Tor dazu. In ihrem Programm für die Landtagswahl spricht sie sich für eine sächsische Investitionsoffensive und Milliardenausgaben für die öffentliche Infrastruktur aus. Zudem plädiert sie für eine Rückkehr zum klassischen Bildungssystem und für kleinere Schulklassen.

Die Deutsche Soziale Union (DSU) ist eine rechtskonservative Partei. In der Wendezeit war sie als Teil des Wahlbündnisses Allianz für Deutschland an der letzten DDR-Regierung beteiligt.

Seit 1990 trat die in Leipzig gegründete Partei zu allen Landtagswahlen in Sachsen an, 2009 kam sie auf 0,2 Prozent. Auf Listenplatz 1 steht Parteichef Rink, ein Speditionsunternehmer. In ihrem Programm bezeichnet sich die Partei als "nationale, konservative und soziale Kraft" mit "freiheitlichen, wertorientierten, bürgernahen Grundwerten".

Die Landesgruppe Sachsen der "Bürgerbewegung pro Deutschland" tritt das erste Mal bei der Landtagswahl an. Auf Listenplatz 1 steht der 48 Jahre alte Mirko Schmidt, der 2004/05 für die NPD im Dresdner Landtag saß.

Die "Bürgerbewegung pro Deutschland" verlangt eine schnelle Abschiebung illegaler Einwanderer sowie die Wiedereinführung von Grenzkontrollen. Zudem will sie eine Volksabstimmung über eine Rückkehr zur D-Mark. "Pro Deutschland" wird vom Verfassungsschutz als rechtsextremistisch eingestuft. (Quelle: MDR-Text/Parteiprogramme)

Die "Freien Wähler" sind ein Zusammenschluss parteiunabhängiger, meist kommunal organisierter Wählergruppen. Im November 1992 wurde der Landesverband Sachsen der Freien Wähler e.V. gegründet, im Juni 2011 dann die Landesvereinigung Freie Wähler Sachsen, die nun erstmals zu einer Landtagswahl antritt. Auf Platz 1 steht Landesvize Große.

Die Freien Wähler setzen sich für mehr Bürgerbeteiligung und direkte Demokratie ein. Sie fordern weniger Hürden für Volksbegehren und Volksabstimmungen. Zudem wollen sie ausreichend Geld für Bildung und Sicherheit.

Die Satirepartei Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI), hat seit November 2013 einen eigenen Landesverband in Sachsen. Zur Landtagswahl tritt sie nun erstmals an. Auf dem ersten Listenplatz steht Tobias Göthert, Fachkraft für Veranstaltungstechnik, wie es auf der Liste heißt.

Das Programm zur Sachsen-Wahl ist so satirisch gehalten, wie die Partei sich selbst sieht: So wird unter anderem ein Schnarchverbot im Dresdner Stadtrat gefordert.


ARD Text speichern oder weiterempfehlen:

Hinweis zum Datenschutz

Mit Klick auf "Einverstanden" können Sie diesen Beitrag in sozialen Netzwerken weiterempfehlen. Dabei besteht die Möglichkeit, dass Daten von Ihrem Computer zum jeweiligen Anbieter sowie Daten des Anbieters auf Ihren Computer übertragen werden.

Einverstanden

Kunst im Teletext

Internationales Teletextkunstfestival ITAF vom 14.8. bis 14.9.2014 im ARD Text

Wetter

Deutschlandwetter im ARD Text - die aktuelle Wetterkarte

Schicksalsjahre

Heute vor 100,75 und 25 Jahren - Kurzchronik im ARD Text

Zur Homepage der ARD Zur Homepage der Deutschen Welle Zur Homepage des Deutschlandfunks Zur Homepage des Kinderkanals von ARD und ZDF Zur Homepage von 3sat Zur Homepage von PHOENIX Zur Homepage von ARTE Zur Homepage von ARD Digital Zur Homepage des Westdeutschen Rundfunks Zur Homepage des Südwestrundfunks Zur Homepage des Saarländischen Rundfunks Zur Homepage des Rundfunk Berlin Brandenburg Zur Homepage von Radio Bremen Zur Homepage des Norddeutschen Rundfunks Zur Homepage des Mitteldeutschen Rundfunks Zur Homepage des Hessischen Rundfunks Zur Homepage des Bayerischen Rundfunks